Aufgrund technischer Schwierigkeiten haben wir die PowerPoint inklusive der Verlinkungen hier eingefügt.

 

Planet Wasser – Kolumbien

Allgemeine Informationen 

Inhaltsangabe Fortsetzung

 

BÜRGERKRIEGE

Inhaltsverzeichnis

  • Beginn und Ursachen
  • Konfliktparteien
  • Verlauf
  • Folgen des Konflikts
  • Folgen für die Wasserversorgung

Beginn und Ursachen

Konflikt

  • Der Konflikt begann 1964.

Ursachen

  • Hinter der demokratischen Fassade herrschen Ausbeutung und Gewalt .
  • Durch große wirtschaftliche und soziale Probleme lebt das Volk im Elend.
  • Korruption der Politiker und Beamten.

Konfliktparteien

  • FARC: Große Guerillaorganisation mit ca, 7.000 bis 15.000 Mitgliedern
    Gute Kontakte zur kommunistischen Partei daher politisch sehr einflussreich.
  • ELN: Nennt sich Nationale Befreiungsarmee
  • Gegründet in den 60ern mit 3.000 bis 5.000 Mitgliedern setzt sie sich für die Beseitigung von Ausbeutung, Gewalt und Elend ein.

Verlauf

1964 : Beginn des Konflikts: 6 Guerillaarmeen, verschiedener politischer Prägung (christdemokratisch-marxistisch), wagten es, gegen die Regierung zu kämpfen.
1990 : Cesar Gaviria Trujillo wird Präsident. Die M-191, RPT2, und Quintin Lame (MAQL) 3 geben ihre Waffen ab, wobei allerdings die Verhandlungen mit ELN und FARC scheitern .
1992 : Neues Aufflammen der Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Guerillaverbänden .

1 ) M-19 war eine linksgerichtete kolumbianische Stadt-Guerilla -Organisation, die sich 1990 in eine politische Partei umwandelte.
2) ) RPT Partido Revolucionario de los Trabajadores (PRT), eine liberale Guerillabewegung, aktiv bis 1991.
3) ) MAQL (Movimiento Armado Quintín Lame) war eine indigene kolumbianische Guerilla-Bewegung, die von 1984 – 1991 aktiv war.

1994 :  Ernesto Samper Pizano wird Staatsoberhaut .

1996 :  ELN und FARC bekämpfen in 26 Orten Polizei u. Armeestützpunkte , über 60.000 Koka - Bauern protestierten wegen der Zerstörung der Kokain-Plantagen . Dies löste die größten Rebellenangriffe seit 30 Jahren aus, die über 6 Jahre anhielten .

2002 bis 2012 :  Unter dem militärischen Kurs des Präsidenten Alvaro Uribe von 2001 bis 2010 wurde die FARC auf rund 5.000 Mitglieder reduziert und in dünn besiedelte Waldgebiete zurück gedrängt .

2012 : 6 Monate lang führen Rebellen und Regierungsbeauftragte geheime Gespräche in Havanna (Kuba). Eine dort getroffene Vereinbarung nennt 5 Punkte :

- Niederlegen der Waffen durch die Rebellen.
- Vergabe von Land an die Rebellen.
- Teilnahme am politischen Leben durch die Rebellen.
- Bekämpfung des Drogenhandels
- Recht des Opfers auf Wiedergutmachung

Folgen des Konflikts

Es wurden Attentate auf Gas und Öl – Leitungen und Politiker verübt . Durch die Angriffe der Terrororganisationen flüchteten über Jahrzehnte Millionen von Menschen aus den verwüsteten Provinzen in die Slums der Großstädte .

In den 50 Jahren Krieg kamen etwa 340.000 Menschen ums Leben und ca. 7 Millionen wurden aus ihren Dörfern vertrieben .
(Stand November 2016)

Folgen für die Wasserversorgung

  • Durch die Guerillastreitkräfte fliehen viele Menschen von außerhalb in die Slums der Großstädte.
  • Die Slums haben eine schlechte bis gar keine Wasserversorgung.
  • Die Menschen fliehen in die Slums wegen der Ausbeutung und der Gewalt die ihnen angetan wird.

 

SANTA MARTA

Inhaltsverzeichnis

  • Informationen allgemein zu Bevölkerung, Klima und Anderem.
  • Wasserversorgung

Allgemeine Informationen zu Bevölkerung, Klima und Anderem

  • Wetter: Santa Marta Klimadurchschnittswerte: 23º - 33º je nach Jahreszeit
  • Bevölkerung:706.836 (2018)
  • (Provinz) Departamento: Magdalena
  • Uhrzeit:7Std. Zeitunterschied z.B.:
  • Santa Marta, Freitag,10:00h Deutschland, Freitag,17:00h
  • Gründer: Rodrigo de Basidas
  • Stadtgründung : 29.Juli 1525 (4993)
  • Fläche : 1472 Quadratkilometer
  • Stadtvorsitz: Rafael Alejandro und Martinez ( 2016-2019)
  • Santa Marta ist eine wichtige Hafenstadt mit Umschlag von Stückgut und Kohle. Neben den wirtschaftlich bedeutsamen Faktoren ist es ein Touristikzentrum mit einem ausgedehnten Hotelgebiet und Vergnügungsstätten.
  • Rund um die Stadt wird intensiv Landwirtschaft betrieben und es werden Palmen, Bananen und Mangobäume angepflanzt. Bananen werden über den Hafen nach Europa exportiert.
  • Santa Marta verfügt über einen Flughafen, der neben Exportaufgaben unter Anderem auch stark von Touristen genutzt wird.
  • Die häufigsten Leiden der Touristen in Kolumbien sind Höhenkrankheit, Magenbeschwerden, Malaria und Gelbfieber in den Regenwaldgebieten.

Wasserversorgung

Die kolumbianische Karibikküste ist die Region  Kolumbiens, in der extreme Wetterereignisse im  Zusammenhang mit Klimawandel und den El-Niño-  und La-Niña-Phänomenen¹ sehr starke Auswirkungen haben.
Die Gegend von Guajira ist dabei besonders anfällig. Trinkwassermangel und verlorene Möglichkeiten, um von Landwirtschaft zu leben, durch die Zer- störung von Feldern nach langanhaltender Dürre  und der Gefahr von Überschwemmungen. Diese  bedrohen die zumeist indigene Bevölkerung einer- seits, andererseits werden sie durch militärische  Aktionen der noch aktiven Widerstandsbewegungen in die Slums der Großstädte vertrieben.

1) Das warme Wasser verbleibt im östlichen und zentralen tropischen Pazifik und das kalte Tiefenwasser schafft es nicht bis zur Oberfläche, d.h. keine Fische vor Peru. Die aufsteigenden Luftmassen befinden sich nun eher im zentralen Pazifik (über dem wärmsten Wasser). Damit wird es in Australien, Ozeanien und dem tropischen Südostasien heißer und trockener. Dagegen befindet sich feuchtere Luft vor Peru und führt dort zu überdurchschnittlich starken Niederschlägen.

Quellen:

 http://fivepointfive.org/making-a-difference-volunteer-at-schools-in-the-slums-santa-marta-colombia/ Aufgerufen am 24.6.2018

http://reise-weblog.com/2011/06/29/kolumbiens-hauptstadt-bogota-praedikat-sehenswert/.html Aufgerufen am 25.6.2018

https://www.aljazeera.com/news/2016/05/colombia-farc-remove-child-soldiers-ranks-160516054514607.html     Aufgerufen am 25.6.2018                                                                                                                               

https://www.google.com/search?q=santa+marta+kolumbien&client=firefox-b&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjPu4XXxPfbAhXiKJoKHZwRA-UQ_AUIDCgD&biw=1366&bih=617#imgrc=cHC2CZ1VjHHWXM: aufgerufen am 29.6.2018

http://fivepointfive.org/making-a-difference-volunteer-at-schools-in-the-slums-santa- marta-colombia/  aufgerufen am 25.6.2018

http://fivepointfive.org/making-a-difference-volunteer-at-schools-in-the-slums-santa-marta-colombia/ aufgerufen am 25.6.2018

http://mariposasamarillasco.wixsite.com/fmac aufgerufen am 25.6.2018

http://www.nordpool-media.com/images/f/bigprev/ib/iblflk04303794.jpg Aufgerufen am 25.6.2018